Logo Site Excellence

07 | 2017

„Cloud Park Höchst“: Wo die Cloud im Container steckt

>> „Cloud Park Höchst“: Wo die Cloud im Container steckt

Was von außen etwas unscheinbar erscheint, ist in Wahrheit eine der modernsten Rechenzentrums-Lösungen, die es derzeit am Markt gibt. Die Firma iNNOVO Cloud hat zwei Rittal-Container zu einem modularen Rechenzentrum ausgebaut, das sich nun auf dem Blockfeld B 673 im Industriepark Höchst befindet. Der IT-Container ist auf eine IT-Last von 200 KW ausgelegt – das entspricht gut der 20-fachenden Leistungen eines herkömmlichen Rechenzentrums.

„Wir entwickeln, bauen und betreiben hoch performante und skalierbare Cloud-Lösungen“, erklärt Supriyo Bhattacharya das Geschäftsfeld des Start-Up Unternehmens aus Eschborn. In seiner Rolle als Business Development Manager bei iNNOVO Cloud ist er für das Thema IT-Container Lösungen (Balanced Cloud Center) zuständig und freut sich über die schnelle Umsetzung des Cloud Parks in Höchst. Rund sechs Monate hat es von der ersten Kontaktaufnahme mit dem Ansiedlungsmanagement bis zur Fertigstellung im November 2017 gebraucht.

Dabei war die Entscheidung für den Industriepark Höchst als Standort und die Kooperation mit dem Standortbetreiber Infraserv schnell gefallen. „Das hochverfügbare Stromnetz und die günstigen Lokationskosten haben uns ebenso überzeugt wie die Sicherheit auf dem Werksgelände und die günstigen Strompreise“, lobt Bhattacharya, der aber auch schon die vor Ort gegebene Möglichkeit einer zukünftigen Erweiterung des Cloud Parks im Blick hat. Denn im Industriepark Höchst gibt es genug Raum für Expansion und Wachstum.

High-Tech als individuelle Lösung
Wo in der Vergangenheit Unternehmen jahrelang mit Planung und Bau eines eigenen Rechenzentrums beschäftigt waren, bietet iNNOVO Cloud in Kooperation mit Rittal jetzt sofort einsetzbare und schlüsselfertige Cloud-Rechenzentren im Container. Komponenten wie Racks, Klimatisierung und Stromversorgung stehen als vordefinierte Module zur Verfügung. Die Besonderheit hierbei: Server, Netzwerk und Storage können zusammen mit dem Kunden definiert werden und sind im Lieferumfang enthalten. Darüber hinaus kommt das etablierte Open Source Framework OpenStack als Cloud-Management-Software zum Einsatz. Das Ergebnis ist ein standardisiertes und vollständig virtualisiertes Cloud-Rechenzentrum, das sich für Standard-Anwendungen ebenso eignet wie für anspruchsvollste Einsatzszenarien wie High-Performance-Computing oder Big Data-Anwendungen.

Damit bietet iNNOVO Cloud seinen Kunden zukunftsweisende Lösungen. Vor allem Fintech-Unternehmen, Telekommunikationsdienstleister, Internet-Firmen und Banken schätzen die hohen Compliance Standards, Flexibilität und Geschwindigkeit der Rechenzentren. Aber auch mittelständische Unternehmen profitieren immer häufiger von den leistungsstarken und individuellen Lösungen der Firma iNNOVO Cloud.

„Insbesondere Firmen, deren Rechenzentren bereits ausgelastet und die nicht bereit sind, Investments in Millionenhöhe für neue Rechenzentrums-Flächen zu tätigen, sind bei uns an der der richtigen Stelle“, betont Bhattacharya.

Weitere Artikel: 

>> Neuer Methanoltank für eine größere Versorgungssicherheit

>> Umweltfreundliche Mobilität mit Wasserstoff

Impressum

Herausgeber: Infraserv GmbH & Co. Höchst KG | Industriepark Höchst | 65926 Frankfurt am Main
V. i. S. d. P.: Michael Müller, Leitung Unternehmenskommunikation
Redaktion: Alexandra Breiner
Gestaltung und Koordination: Annette Mewes

Logo Infraserv
Infraserv Höchst
Telefon: +49 69 305-6767 | E-Mail: kundenservice@infraserv.com
Registergericht für KG: Amtsgericht Frankfurt am Main | Registernummer für KG: HR A 28182
Umsatzsteueridentifikationsnummer für KG: DE812134797 | >> AGB

Copyright © 2017 infraserv Höchst