Infraserv Site Excellence

Angela Merkel zu Gast bei Sanofi im Industriepark Höchst

Site Excellence

Die Bundeskanzlerin erfährt, wie bei der aseptischen Abfüllung von Arzneimitteln Insulinkartuschen zunächst mit reinstem Wasser für Injektionszwecke vorbereitet werden. Absolute Keimfreiheit ist bei jedem Prozessschritt oberstes Gebot.

Der Besuch der Bundeskanzlerin bei Sanofi im Industriepark Höchst diente auch der Vorbereitung des G7-Gipfels, bei dem Antibiotikaresistenzen als ein zentrales Thema auf der Agenda standen. Aufgrund zunehmender Besorgnis über Antibiotikaresistenzen rufen Politiker und Gesundheitsexperten weltweit dazu auf, neue Antibiotika zu entwickeln. Sanofi und die Fraunhofer-Gesellschaft forschen seit Anfang des Jahres 2014 in einem Exzellenzzentrum für Naturstoffforschung am Standort Frankfurt gemeinsam an neuen Antibiotika vor allem gegen gram-negative Keime.

In Anschluss an den wissenschaftlichen Austausch weihten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Olivier Brandicourt eine neue Hochtechnologielinie für die sterile Abfüllung von Biologika ein. Sie starteten die Anlage zusammen mit Boris Rhein und Dr. Martin Siewert, dem Hausherren und Vorsitzenden der Geschäftsführung von Sanofi in Deutschland. Aus der neuen Linie werden künftig Menschen mit Diabetes in aller Welt mit dem jüngst zugelassenen, neuen Insulin von Sanofi versorgt. Es handelt sich hierbei um eine der modernsten Anlagen für die sterile Fertigung von Arzneimitteln.

"Der Besuch von Bundeskanzlerin Merkel an unserem Standort in Frankfurt - einem der größten integrierten Standorte von Sanofi weltweit - erfüllt uns mit Stolz", unterstreicht Olivier Brandicourt. "Es freut uns, dass Bundeskanzlerin Merkel den Austausch über den Stand der Antibiotikaforschung mit führenden Wissenschaftlern von Sanofi und der Fraunhofer-Gesellschaft gesucht hat und sie zudem unsere neue Hochtechnologielinie für unser kürzlich neu zugelassenes Insulin eingeweiht hat."

Sanofi hat in den letzten zehn Jahren mehr als eine Milliarde Euro in Hochtechnologie am Standort in Frankfurt-Höchst investiert. Ende 2014 hatte das Gesundheitsunternehmen weitere Investitionen in Höhe von 200 Millionen Euro angekündigt und im Zuge dessen 500 neue Arbeitsplätze allein in den letzten sechs Monaten geschaffen. Anlässlich des Besuchs der Bundeskanzlerin kündigte das Unternehmen an, die Investitionen noch einmal um zusätzliche 100 Millionen Euro im Jahr 2015 für den weiteren Ausbau der Hochtechnologie in der Produktion aufzustocken. Sanofi ist in Frankfurt mit der gesamten Wertschöpfungskette vertreten: mit Forschung und Entwicklung, Biotechnologie, Wirkstoffproduktion, Fertigung von sterilen Arzneimitteln, Entwicklung und Produktion von Medizinprodukten bis hin zur weltweiten Distribution. www.sanofi.de

Weitere Artikel:

>> Angela Merkel zu Gast bei Sanofi im Industriepark Höchst

>> "perspectives 2015" - Das Event für den Chemie- und Pharmastandort Deutschland

>> "Site Excellence Forum" am 18. Juni

>> Kurz News

Impressum

Herausgeber: Infraserv GmbH & Co. Höchst KG | Industriepark Höchst | 65926 Frankfurt am Main
V. i. S. d. P.: Dr. Klaus Alberti, Leitung | Unternehmensentwicklung und Kommunikation |
Redaktion: Michael Müller
Koordination: Annette Mewes, Petra Niebergall

Logo Infraserv
Infraserv Höchst
Telefon: +49 69 305-6767 | E-Mail: kundenservice@infraserv.com
Registergericht für KG: Amtsgericht Frankfurt am Main | Registernummer für KG: HR A 28182
Umsatzsteueridentifikationsnummer für KG: DE812134797 | >> AGB

Copyright © 2015 infraserv Höchst
Infraserv Site Excellence